Die Geschichte des Alumnats
Das erste Alumnat
1906
Der damalige Gymnasialdirektor Heilmann richtet zu Ostern im Hause Leerer Straße 102 ein Alumnat für 17 Schüler ein.

Geschäftsführer wird Pfarrer Rothfuchs.

1910
Auflösung des ersten Alumnats, weil es finanziell nicht zu halten war.

Unser Alumnat
1950
Seine Durchlaucht Fürst Victor Adolf zu Bentheim und Steinfurt stellt ein Grundstück zum Bau eines Alumnats zur Verfügung.
4.1.1954
Die Firma Tenrich & Wegmann bietet das 1949 an der Graf-Ludwig-Straße erbaute Arbeiterinnenwohnheim zur Vermietung an.
25.2.1954
Gründung des Vereins "Graf-Arnold-Alumnat e.V. Burgsteinfurt".
29.3.1954
Mietvertrag mit der Firma Tenrich & Wegmann.
Ostern 1954
65 Schüler und Schülerinnen ziehen in das Alumnat ein und besuchen das Gymnasium Arnoldinum, die Städtische Mädchen-Realschule in Burgsteinfurt und die Jungen-Realschule in Borghorst.
30.5.1954
Feierliche Eröffnung des Alumnats.

Leiter des Alumnats wird Pastor Dr. Reiß.

Pfingsten 1954
Dr. Reiß wird Studentenpfarrer an der Universität Münster.

Sein Nachfolger als Alumnatsleiter wird Dr. Hermann Wiarda.

1.4.1955
Die Mädchenabteilung wird in das der Evangelischen Kirchengemeinde gehörende Haus Bahnhostraße 9 verlegt. 15 Plätze für Mädchen stehen zur Verfügung. Leiterin wird Frau Vikarin Winkhaus.
1.5.1955
Pastor Joneleit und seine Frau übernehmen die Leitung des Alumnats.
31.7.1957
Käufliche Erwerbung des Gebäudes von der Firma Tenrich & Wegmann durch den Verein. Finanzielle Hilfen durch staatliche und kirchliche Stellen.
Frühjahr 1959
Ausbau der von der Firma Tenrich & Wegmann gepachteten Wiese neben dem Alumnatsgebäude als Spiel- und Sportplatz.
Zusammenstellung aus "Stemmerter Blätter" Nr. 38 / Mai 1960
1971
Schließung des Alumnats
Faltblatt über das Alumnat
Broschüre Burgsteinfurt und Alumnat